Überspringen zu Hauptinhalt

„Ohne Gesundheit ist alles nichts“, so der Ausspruch unserer langjährigen Kanzlerin Angela Merkel. Und damit wird die Bedeutung dieses Thema klar. Die Corona-Pandemie hat uns zudem vor Augen geführt, wie wertvoll und kostbar die eigene Gesundheit ist. Auch das Thema Digitalisierung und damit sensible Daten spielt im Gesundheitswesen eine immer wichtigere Rolle. Einerseits tragen Daten erheblich zu therapeutischen Erkenntnisgewinnen bei. Andererseits haben sie in falschen Händen nichts verloren. Mit über 350 Mrd. Euro Umsatz gehört der Gesundheitssektor zudem zu einem wirtschaftlich sehr starken Bereich in Deutschland. Interessen zu artikulieren und auszugleichen, ist Maxime für unsere Kunden in der Gesundheitswirtschaft.

UNSER THEMENBEREICH

Medizinische Versorgung

Video-Sprechstunden, Gesundheits-Apps, Telematikinfrastruktur (TI), elektronisches Rezept, elektronische Patientenakte u.v.m.: Die digital gestützte medizinische Versorgung ist zwischenzeitlich ein weites, reguliertes Feld. Eine Reihe von Gesetzgebungsvorhaben wurden in den vergangenen Jahren umgesetzt. Weitere Prozesse – insbesondere mit Blick auf die Datennutzung – werden folgen. Das gilt auch für digitale Gesundheitsanwendungen, ein noch junger Therapiebereich neben Arznei-, Verband-, Heil- und Hilfsmitteln. Im Zusammenhang mit der Telemedizin werden fortlaufend neue Märkte geschaffen und neue Geschäftsmodelle ermöglicht. Politische Kommunikation und Lobbying sorgen wiederum für den optimalen Regulierungsrahmen auf diesem Gebiet.

Aktuelle Meldungen im PolitikfeldMonitor (PFM)

RSS Medizinische Versorgung – elfnullelf GmbH – Webshop/Kundenbereich

  • Gesundheitsdigitalisierungspotenzial liegt weitgehend brach 27. Mai 2022
    Nutzenpotenzial durch digitale Prozesse im Gesundheitswesen wird auf rund 42 Mrd. Euro/Jahr beziffert Studie (McKinsey) erstmals vor vier Jahren: Potenzial lag bei 34 Mrd. Euro/Jahr Gründe/Faktoren für Steigerung: Entwicklung der Gesundheitskosten Nutzen höher als erwartet z.B. bei Online-Terminbuchungen, Telekonsultationen oder Patienten-Fernüberwachung weitere Gründe: höheren Akzeptanzraten, größeren Effizienzsteigerungen u. Technologie-Innovationen Auswertung basiert auf Auswertung seit 2018, […]
  • EU plant neue Empfehlung für Krebsscreening 2. Mai 2022
    Im Rahmen des Europäischen Plans zur Krebsbekämpfung kündigte die Kommission ein neues Krebsfrüherkennungsprogramm an Die Empfehlung dafür wird für Herbst 2022 erwartet Es zeichnen sich zwei Neuerungen ab, die die Krebsvorsorge der europäischen Bürger:innen deutlich verbessern werden: die Ausweitung von Krebsscreening auf weitere Krebsarten (Lungenkrebs und Prostatakrebs) die regelmäßige Anpassung der Leitlinien an den Forschungsstand […]
Zu den PFM-Beiträgen
UNSER THEMENBEREICH

Pharmazeutische Versorgung

Dem Arzneimittelversandhandel kommt im Bereich der pharmazeutischen Versorgung eine immer größere Bedeutung zu. Gerade in Krisenzeiten wie z.B. der Corona-Pandemie, spielt der überwiegend kontaktlose Distanzhandel seine Stärken aus. Er wirkt komplementär zur stationären, Vor-Ort-Versorgung. Beide Vertriebskanäle bei der Arzneimittelversorgung im Einklang zu halten und für deren breite Akzeptanz zu werben, ist die Aufgabe politischer Kommunikation. Bei Arzneimitteln kommt im Vergleich zu vielen anderen Gütern noch ein wichtiger Aspekt hinzu: Die Arzneimitteltherapiesicherheit und damit eng verknüpft die Patientensicherheit. Politik muss darum Marktprozesse und wichtige Aspekte der gesundheitlichen Versorgung in Einklang bringen und z.T. ausgleichen.

Aktuelle Meldungen im PolitikfeldMonitor (PFM)

RSS Arzneimittelversand – elfnullelf GmbH – Webshop/Kundenbereich

  • Das eRezept als Pflichtanwendung für die TI 2. Februar 2022
    Ende 2021 wurde der geplante Roll-out für das elektronische Rezept (eRezept) ab dem 01.01.2022 abrupt gestoppt Seit Mitte 2021 haben deutsche Arzneimittelversandhandelsunternehmen versucht, über ihre zuständigen Körperschaften (Apothekerkammern) entsprechend ihrer Versorgungsbereiche ausreichend viele sog. SMC-B zu bekommen; SMC-B ist ein wichtiger Baustein für die Anbindung an die Telematikinfrastruktur (TI) und steht für “Secure Module Card […]
  • E-Rezept verharrt weiter in der Testung 22. Dezember 2021
    Bundesgesundheitsministerium (BMG) schreibt die Gesellschafter der gematik (Nationale Agentur für digitale Medizin) an und verlängert die Testphase für das elektronische Rezept (eRezept) – Das Schreiben liegt elfnullelf vor und ist als sicherer Download hinterlegt (s.u.); gematik selbst greift das auf und titelt: “E-Rezept: Verlängerung der Testphase” Das eRezept sollte zum 01.01.2022 flächendeckend in Deutschland starten […]
Zu den PFM-Beiträgen
UNSER THEMENBEREICH

Digitale Gesundheit

Ohne Digitalisierung wären diese Anwendungen gar nicht möglich. Die politischen Voraussetzungen dafür sind vielfältig: Es braucht eine passende Infrastruktur. Es braucht verlässliche und sichere Datenverarbeitungsprozesse. Außerdem müssen z.B. neue Therapieformen in Abrechnungsmodi integriert werden. Nicht zuletzt ist es erforderlich, politische und berufliche Akzeptanz zu schaffen. Nur wenn viele Angehörige der Heilberufe digitale Anwendungen und Prozesse nutzen entfalten diese ihren spezifischen Nutzen. Darum geht es hier u.a. in der politischen Kommunikation: Alle Beteiligten mitnehmen, klare Prozessstrukturen zu schaffen und am Ende auch Sanktionsmöglichkeiten einbauen, wenn es erforderlich ist.

Aktuelle Meldungen im PolitikfeldMonitor (PFM)

RSS Gesundheits-Apps – elfnullelf GmbH – Webshop/Kundenbereich

  • Entwurf für den European Health Data Space Ende April erwartet 14. April 2022
    Im Mai 2021 startete die Europäische Kommission das Gesetzgebungsverfahren für den europäischen Gesundheitsdatenraum (auf Englisch: European Health Data Space, kurz: EHDS). Mitte März wurde der erste Kommissionsentwurf für das Gesetz als Leak veröffentlicht. Die offizielle Veröffentlichung erwarten wir für Ende April. Der Entwurf soll positive Rahmenbedingungen für medizinische Innovationen schaffen Mit der vorgesehen EU-weiten Standardisierung […]
  • E-Health in Deutschland liegt im europäischen Vergleich zurück 24. März 2022
    Studie des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung im Auftrag der Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) über den Fortschritt der Digitalisierung des deutschen Gesundheitssystems im europäischen Vergleich Verglichene digitale Anwendungen sind: Telematikinfrastruktur, Telemedizin, elektronische Patientenakte (ePA), digitale Gesundheitsanwendungen (DiGA), elektronisches Rezept (eRezept) Seit rund 20 Jahren fällt Deutschland in Sachen E-Health im Vergleich zu anderen europäischen […]
Zu den PFM-Beiträgen

Interessiert?

Wo ist Ihr Geschäftsmodell angesiedelt und was benötigen Sie in diesem Themenfeld?
Gerne stimmen wir uns mit Ihnen dazu ab und entwickeln ein passgenaues Maßnahmenpaket.

elfnullelf GmbH – Copyright 2022 Spreepublik | Impressum | Datenschutzerklärung | CO2 neutraler Server
An den Anfang scrollen