Überspringen zu Hauptinhalt

Die Digitalisierung hat alle Bereiche des Lebens erfasst und ist gewissermaßen ein Querschnittsthema auch in der politischen Kommunikation. Die Stärke von elfnullelf in diesem Bereich liegt ganz klar in dem eigenen Vorantreiben digitaler Prozesse in der Beratung. Das betrifft Stakeholder-Gespräche, Datenbanken für Kundenprojekte oder das elfnullelf Video-Studio. Die Kommunikation selbst ist schon lange rein digital geprägt. Darum gehört die Digitalisierung und neue Technologien auch zu einem unserer Schwerpunktthemen. Hier wiederum liegt unser Fokus auf unten genannten Teilbereichen.

Unser Themenbereich

Cybersicherheit

Digitalisierung kann ohne Cybersicherheit nicht funktionieren. Je mehr sich die Welt vernetzt, desto größer wird auch die Angriffsfläche für Cyberattacken. Regulatorisch ist das ein spannendes Thema: Das IT-Sicherheitsgesetz 2.0 (seit 2021 in Kraft) soll auf deutscher Ebene die Cybersicherheit verbessern. Die EU-Kommission will in den kommenden Jahren über ihr Förderprogramm „Horizon Europe“ (2021-2027) fast 100 Milliarden Euro in die Cybersicherheitsforschung investieren. Für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ist die technische und menschliche Cybersicherheit also von sehr großer Bedeutung. Das trifft insbesondere in Zeiten internationaler Krisen zu.

Aktuelle Meldungen im PolitikfeldMonitor (PFM)

RSS Cybersicherheit – elfnullelf GmbH – Webshop/Kundenbereich

  • NIS2: Führungskräfte sollen für Datenpannen haften 2. Juni 2022
    Die EU-Gremien haben sich vorläufig auf einen Entwurf für die NIS2-Richtlinie geeinigt, mit der die Sicherheitsanforderungen für Netz- und Informationsdienste erneuert werden sollen. Führungskräfte betroffener Unternehmen und Behörden sollen für Verstöße gegen die Pflichten zum Einhalten der Cybersicherheit verantwortlich gemacht werden. Sie müssen mit bis zu  2 Prozent des Jahresumsatzes Haftungsrisiko rechnen (Lösegeldforderungen als Maßstab). […]
  • EU plant Gesetz zur Cyberresilienz 22. März 2022
    Das Gesetz zielt darauf ab, gemeinsame Cybersicherheitsregeln für digitale Produkte und damit verbundene Dienste festzulegen. Bis zum 25.05.22 läuft dafür die öffentliche Konsultation, deren Ergebnisse dann in den Gesetzgebungsvorschlag der Kommission einfließen werden und sich in den politischen Rahmen der neuen EU-Cybersicherheitsstrategie 2020 einfügen. Das Gesetz zur Cyber-Resilienz (CRA) wird den bestehenden EU-Rechtsrahmen ergänzen (NIS-Richtlinie, […]
Zu den PFM-Beiträgen
Unser Themenbereich

Digitalisierung der Verwaltung

Der Begriff eGovernment erfasst diese Zusammenhänge. Es geht um das Antreiben elektronischer hoheitlicher Prozesse. Ob das die lokalen bzw. kommunalen Behörden, Gerichte oder der aktive politische Apparat ist. Für die Bürger müssen staatliche Dienstleistungen einfach und möglichst barrierefrei (digital) zugänglich sein. Digitale Prozessakten können die Justiz entlasten und zur Beschleunigung von Verfahren beitragen. Das gleiche gilt für Bauanträge oder Fahrzeugzulassungen. Der fortlaufende Austausch zwischen Politik, Technologie- und Infrastrukturanbietern sowie gesellschaftliche relevanten Institutionen ist geradezu systemrelevant.

Aktuelle Meldungen im PolitikfeldMonitor (PFM)

RSS Digitalisierung der Verwaltung – elfnullelf GmbH – Webshop/Kundenbereich

  • FDP fordert Digitalministerium in den Ampel-Verhandlungen 2. November 2021
    Die FDP wird in den Ampel-Verhandlungen voraussichtlich den Aufbau eines Digitalministeriums fordern. Entweder in Form eines erweiterten Wirtschaftsministeriums oder – alternativ – als eigenständiges, neues Ministerium. Dies geht aus einem Experteninput-Papier der Partei hervor. Des Weiteren sollen klare Verantwortlichkeiten und Maßnahmen besprochen werden, um den “(Wieder-) Aufbau einer deutschen/europäischen Digitalindustrie” zu forcieren. Letztlich wollen die […]
  • Chaos Computer Club schlägt Regierungsprogramm für bessere Digitalisierung vor 7. Oktober 2021
    Der Chaos Computer Club (CCC) hat eine Liste von Forderungen veröffentlicht, die eine neue Bundesregierung umsetzen soll Diese Forderungen sollen die drängendsten Missstände der Digitalisierung in Deutschland adressieren Angesprochen werden Bereiche wie Digitale Bildung, IT-Sicherheit, eGovernment, Datenschutz und Infrastruktur Unter anderem wird gefordert: Breitband: Keine Frequenzversteigerungen, Bessere Anreize beim Ausbau, Open-Access Glasfaser Bildung: Bundesmittel für […]
Zu den PFM-Beiträgen
Unser Themenbereich

Digitalwirtschaft

Künstliche Intelligenz, Blockchain, Quantencomputer und Robotik: Diese Begriffe umschreiben u.a. technologische Zukunftsthemen und sind untrennbar mit der Digitalisierung verknüpft. Es ist aus europäischer Sicht wichtig, dass die Technologieführerschaft nicht in Übersee oder Fernost beansprucht wird. Europa und Deutschland befinden sich hier im Wettstreit mit den USA und China. Europäische Digitalisierungsstrategien und politische Initiativen mit Blick auf die Industrie 4.0, also die vollständige Vernetzung von Maschinen und Prozessen, sind politische Maßnahmen, den Anschluss nicht zu verlieren. Das wirtschaftliche Potenzial ist riesig und vielfach aufgezeigt. Politik und Industrie müssen sich noch nachdrücklicher zu einer Gestaltungsallianz bei diesen Themen zusammenschließen. Dafür ist die politische Kommunikation ein wichtiges Instrument.

Aktuelle Meldungen im PolitikfeldMonitor (PFM)

RSS Digitalwirtschaft – elfnullelf GmbH – Webshop/Kundenbereich

  • Gesundheitsdigitalisierungspotenzial liegt weitgehend brach 27. Mai 2022
    Nutzenpotenzial durch digitale Prozesse im Gesundheitswesen wird auf rund 42 Mrd. Euro/Jahr beziffert Studie (McKinsey) erstmals vor vier Jahren: Potenzial lag bei 34 Mrd. Euro/Jahr Gründe/Faktoren für Steigerung: Entwicklung der Gesundheitskosten Nutzen höher als erwartet z.B. bei Online-Terminbuchungen, Telekonsultationen oder Patienten-Fernüberwachung weitere Gründe: höheren Akzeptanzraten, größeren Effizienzsteigerungen u. Technologie-Innovationen Auswertung basiert auf Auswertung seit 2018, […]
  • Bundesregierung plant digitale Produkthaftung für Hersteller 4. Februar 2022
    Die Bundesregierung will dafür sorgen, dass Hersteller künftig für Schäden haften, die fahrlässig durch Software-Schwachstellen in ihren Produkten entstanden sind. Das kündigte Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) am Dienstag beim 18. Deutschen IT-Sicherheitskongress an. Unterstützt worden ist die Idee der Produkthaftung für Software unter anderem auch von Manuel Höferlin, dem aktuellen innenpolitischen Sprecher der an der […]
Zu den PFM-Beiträgen

Interessiert?

Wo ist Ihr Geschäftsmodell angesiedelt und was benötigen Sie in diesem Themenfeld?
Gerne stimmen wir uns mit Ihnen dazu ab und entwickeln ein passgenaues Maßnahmenpaket.

elfnullelf GmbH – Copyright 2022 Spreepublik | Impressum | Datenschutzerklärung | CO2 neutraler Server
An den Anfang scrollen