Wenn die Religion der Wissenschaft weicht

Diese denkwürdige Dokumentation über Gentechnik lief vor ein paar Tagen im Bayerischen Fernsehen. Leider ist sie dort nur noch wenige Tage abrufbar.

Prof. Antonio Andrioli, der u.a. Philosophie in Brasilien und Österreich lehrt, kommt nach einer Stunde der Doku zu einem interessanten Punkt: Früher hat man die Abgrenzungen der Eigner zu den Nichteignern mit die der Religion erklärt. Heute übernimmt das die Wissenschaft. Diese Wissenschaft entwickelt resistente Pflanzen und liefert das „Pflanzenschutzmittel“ gleich mit. Wer denen glaubt, sie haben nur Gutes im Sinn, der glaubt auch, das Gott auf einer Wolke wohnt.

Gentechnik

Auf YouTube ist der Trailer des im Januar 2011 bereits erstausgestrahlten Films zu sehen:

Bilde sich jeder seine eigene Meinung, aber so viel steht fest: Wenn der Mensch Gott spielt, kommt selten etwas Gutes dabei raus!

Geboren 1971 in Braunschweig und aufgewachsen im Landkreis Peine - dort Abitur 1993 (keine zwei "Ehrenrunden", sondern zwischendurch eine Ausbildung bei der Stadt Braunschweig) - zog es mich zum Studium nach Eichstätt und Washington D.C. Nach Beendigung des Studiums der Politikwissenschaften und Geschichte 1998, begann ich meine berufliche Laufbahn als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Deutschen Bundestag. Dort beschäftigte ich mich u.a. mit der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik. Danach folgte eine mehrjährige Station als Projektmanager Internationales und politische Kontakte bei Partner für Berlin, Gesellschaft für Hauptstadt-Marketing mbH (heute Berlin Partner). Nach mehreren kurzen und längeren Stationen in der politischen Beratung kam ich 2008 als Partner zu elfnullelf. Seit August 2013 führe ich die Beratungsgesellschaft für Strategie und politische Kommunikation mbH als alleiniger Geschäftsführender Gesellschafter.