Panda rei – alles ist im Fluss

Spree_15.08.05_JB web
© Dr. Justus Bobke

Hallo Britta,

schön, wieder von Dir zu lesen.

Wir sind ein Volk von Permanent-Kommunikatoren geworden. Sieh Dich mal in der U- oder S-Bahn um: Die meisten spielen mit Ihrem Handy und tippen und tasten in Echtzeit. Nur die Telefonate über Belangloses sind unerträglich. Das kasernenhoflaute „Ich bin gerade in der S-Bahn“ ist kaum zu ertragen. Doch sieh genauer hin. Viele Menschen haben ein Buch in der Hand und jedes Jahr wieder erscheinen unzählbar viele Bücher und werden in Leipzig oder Frankfurt auf den Buchmessen vorgestellt. Hörbücher war ein Megatrend der vergangen Jahre. Richtig ist aber auch, dass das Fernsehen als ernst zu nehmendes Medium in einer tiefen Krise steckt. Die Kinder von heute beziehen einen Großteil ihrer Information nicht mehr aus der Tagesschau. Da sind wir wohl aus der Zeit gefallen, wenn wir Punkt 20 Uhr erwarten, dass ein überkorrekter Herr oder eine ein wenig versteifte Dame – einer Regierungssprecherin gleich – die Neuigkeiten vom Tag präsentiert.

Unsere Sprache ist lebendig und nimmt alle möglichen Trends auf, doch wir waren auch grenzwertig, als wir pickelig und pubertär unsere Modebegriffe hatten. Hat sich nicht schon Sokrates 400 vor Christus über die schlechten Manieren der Jugendlichen beschwert. Das wissend, hilft wohl eine gewisse Grund-Entspanntheit. Auch eine Art „Gönn‘ Dir!“. Neu ist sicherlich die Geschwindigkeit, mit der die Veränderungen im Sprachverhalten über das Land hinweg fegen. Doch tröste Dich, mit der nächsten Handygeneration kommt wieder etwas Neues und Unvorhergesehenes.

Ich finde, folgende, griechische Erkenntnis ist ein großer Trost: „Panda rei“ – es ist alles im Fluss!

Viel Spaß beim Kommunizieren und beste Grüße,
Dein Justus

Dr. Justus Bobke ist freier Berater mit den Schwerpunkten Markenentwicklung für Städte und Unternehmen sowie Medientrainings für Führungskräfte. Er besitzt Kompetenz in den Bereichen Journalismus, Public Relations und Markenmanagement und arbeitet im Expertennetzwerk AlleFürEinen. Seit Mai 2016 ist er auch Vorsitzender des Verbandes 3DDruck in Berlin. Kontakt: +49 173 61 16 294 | jb@bobke-marke.de | mehr: www.bobke-marke.de | www.allefuereinen.net | www.verband3ddruck.berlin