Bringen uns die USA den Krieg zurück nach Europa?

yes - we canVor 100 Jahren begann in Europa der erste Weltkrieg. Ausgelöst durch ein Attentat dauerte der Krieg vier Jahre und forderte Millionen von Todesopfern. Allein in Deutschland starben, Schätzungen zufolge, knapp 7 Millionen Menschen. Dass dem ersten Weltkrieg der zweite folgte wissen wir. Und dass der zweite Weltkrieg einen Ost-West-Konflikt nach sich zog, daran können sich Zeitzeugen noch heute erinnern. Die Krise im postsowjetischen Staat Ukraine könnte den europäischen Kontinent erneut in einen vierten verheerenden Konflikt führen. Einen Konflikt, den die EU selbst mit verursacht hat.

„US-Abgeordnete wollen Moskau mit Raketenschild wachrütteln“,  „Koalition streitet über NATO-Präsenz im Osten“, „Nato warnt vor russischer Bedrohung Moldaus“, „Von der Leyen fordert mehr Militär an Nato-Grenzen“

Schlagzeilen wie diese lesen sich so, als hätte der Krieg in Europa längst begonnen. Doch die Frage ist, gegen wen kämpfen wir? Die Antwort, ist ganz einfach: Wir kämpfen gegen Russland oder besser: gegen den imperialistischen Zar Putin, wie er heutzutage in allen westlichen Medien bezeichnet wird. Doch niemand stellt sich die Frage, wie dieser Konflikt begonnen hat und auch niemand stellt sich die Frage wem er nützt! Die westlichen Medien, dessen Schlagzeilen soeben angeführt wurden, wollen oder sollen sich diese Fragen nicht stellen. Leider merken sie nicht, dass der einfache Bürger längst begriffen hat, dass das, was die westlichen Medien schreiben und zeigen, nur die halbe und oftmals die verdrehte Wahrheit ist. Begriffen haben sie aber auch, dass Russland nicht der Feind und Aggressor ist, sondern unser großer Bruder USA. Unser „Freund“, der uns jahrelang ausgespäht hat und es noch immer tut. Unser „Beschützer“, der Kriege im Sinne des Friedens führt und Folter als friedensstiftende Maßnahme proklamiert. Unser „Wohltäter“, der im Sinne des Demokratietransfers, seine Nase überall reinsteckt und Verwüstung
hinterlässt. Denn den USA ist es egal, was in der Ukraine wirklich passiert. Wichtig ist, dass eine weitere Militärbasis in Europa errichtet wird. Das ist der wahre Hintergrund für die amerikanische Einmischung. Denn die USA wollen keinen Frieden in Europa oder irgendwo sonst auf der Welt. Der Friede wird benutzt, um Kriege zu rechtfertigen. Oder wie erklären wir uns den Krieg in Jugoslawien, der heute vor 15 Jahren völkerrechtswidrig begann und für den kein verantwortlicher Politiker in Den Haag zur Rechenschaft gezogen wurde. Dem Ort, wo am Donnerstag über die Krim-Krise ohne Russland debattiert wird.

Viel schlimmer als die Einmischung der USA, ist aber die naive Gefolgschaft der EU, die seinem großen Späh-Bruder jeden Wunsch von den Lippen abliest. Dumm nur, dass der Frieden, für den die EU zu kämpfen glaubt, keinen Frieden bringt, sondern vielleicht sogar einen weiteren Konflikt, der auf europäischem Boden ausgetragen und unmittelbar vor unserer Haustür stattfinden wird. Dass diese Tatsache unseren wichtigen Politiker egal ist, zeigt die Kriegsrhetorik von Verteidigungsministerin von der Leyen, die eine Ausweitung der NATO-Truppen in Osteuropa befürwortet und faktisch Russland als den „Aggressor“ Europas brandmarkt.

Die EU muss endlich aufwachen und endlich mit Russland reden. Russland darf nicht mehr ausgeschlossen werden, so wie es all die Jahre getan wurde. Eine Einkesselung Russlands durch Raketenschilde bringt den Krieg zurück nach Europa. Und dafür wird nicht Russland verantwortlich sein, sondern die EU und die USA, die eine Konfrontation der Kooperation vorgezogen haben!

Ja! Die amerikanische Politik der Konfrontation wird den Krieg zurück nach Europa holen und wir werden tatenlos zuschauen.

Hier schreiben Menschen für unseren Blog, die nur sehr unregelmäßig dazu kommen, aber dennoch Spass am Bloggen haben.