Bier und Gesundheit – zwei in der medialen Öffentlichkeit nicht (mehr) kombinierbare Begriffe - Foto: digital cat | cc Lizenz 2.0

Bier und Gesundheit – zwei in der medialen Öffentlichkeit nicht (mehr) kombinierbare Begriffe

Foto: digital cat | cc Lizenz 2.0
Foto: digital cat | cc Lizenz 2.0

Die Europäische Union, Wächter über die Verbraucherinteressen, hat mit der Health-Claim-Verordnung klar geregelt, welche Attribute für Lebensmittel und Getränke im Zusammenhang mit gesundheitsbezogenen Aussagen in der Kommunikation noch genutzt werden dürfen und vor welchen Produktbeschreibungen Verbraucher geschützt werden müssen. Auch in Deutschland haben es sich Institutionen wie der Verband Sozialer Wettbewerbe (VSW) zur Aufgabe gemacht, gesundheitsbezogene Aussagen von produzierenden Unternehmen unter die Lupe zu nehmen und diese anzumahnen, sollten ihre Produktwerbungen Verbrauchern irreführenderweise eine Verbesserung des Gesundheitszustandes suggerieren. Die Braubranche hat es mit dem Urteil im Fall der Brauerei Härle aus Süddeutschland nun vom Landgericht Ravensburg schriftlich bestätigt bekommen: Bier darf nicht als bekömmlich bezeichnet werden. Read more