Griechenland-Referendum: Ein Fall für's FBI?

Schaubild Dan KoremNachdem über 60 Prozent der Griechen sich gegen das Reformprogramm der EU ausgesprochen haben, stehen beide Seiten vor schwierigen Verhandlungen. Der überraschende Rücktritt von Janis Varoufakis, Griechenlands schillernden wie umstrittenen Finanzminister, erleichtert die Situation nicht unbedingt. Wer die Gastbeiträge von Politikern und Kommentare in der Presse sowie die verschiedenen TV-Runden mit deutsch-europäisch-griechischer Beteiligung verfolgt, erahnt die Schwierigkeiten der tatsächlichen Verhandlungen. Was tun in einer solchen Situation? Ein Handlungsansatz: Profiling à la FBI und Umbesetzung von Verhandlungsgruppen. Wie das gehen soll? EinfachRead more


Roboter, Drohnen, Automatisierung. Schöne neue Konsumwelt?

KonsumVor zwei Wochen wagten wir einen Blick auf mögliche Auswirkungen der digitalen Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft auf Unternehmen und Arbeitswelt. Dieser Beitrag skizziert Auswirkungen auf unseren Alltag – auf unseren Konsum. Was bedeuten Digitalisierung und Robotereinsatz für mein Konsumverhalten? Wie wird sich die Alltagserfahrung „Konsum“ in den nächsten Jahren verändern? Vor welchen Herausforderungen und Chancen stehen Handel und Verbraucher?Read more


The Next Big Thing

Zukunftsmusik? - Suchmaschine versteht Fragen aus dem Kontext herausAm vierten Juni 2015 sprach Urs Hölzle, Senior Vice President for Technical Infrastructure von Google, in Berlin zum Themenkomplex Energie. Er gab nicht nur Auskunft über die aktuellen Projekte und Erfolge von Google bei der Energieeinsparung. Hölzle lüftete ein klein wenig den Vorhang zu den Zukunftsfragen des Konzerns. Ein Jahr zuvor veröffentlichten vier Wissenschaftler des Massachusetts Institute of Technology (MIT) einen Aufsatz über Roboter-Mensch-Teams. Sie konstatierten nicht nur, dass Menschen die Teamführung durch Roboter unter bestimmten Voraussetzungen akzeptieren und damit zufrieden sind. Wie das miteinander zu tun hat? EinfachRead more


Roboter, Drohnen, Automatisierung. Was heißt das eigentlich für uns?

GrafikDer Einsatz von Robotern beeinflusst unsere Gesellschaft. Die Arbeit. Die Unternehmen. Den Konsum. Die Politik. In der Produktion sind Roboter bereits seit Jahren ein fester Bestandteil. Neue Technologien und Anwendungen rücken sie mehr in unseren Alltag. Machen sie konkret sicht- und erlebbar. Bürgergesellschaft, Verwaltung und Politik müssen sich Gedanken machen, wie und inwieweit sie den Einzug von Robotern und anderen digitalen Helfern in Arbeits- und Lebenswelt regeln wollen. Dieser Beitrag skizziert, wo bereits unterschiedliche Sachverhalte und Herausforderungen, denen wir uns in den vier Bereichen stellen müssen. Den Anfang machen die Arbeits- und Unternehmenswelt.Read more


Terminator an Omas Bett?

Gefühlslose Roboter pflegen künftig unsere Alten. Ist Pessimismus wirklich angesagt?
Gefühlslose Roboter pflegen künftig unsere Alten. Ist Pessimismus wirklich angesagt?

Deutschland steuert dem Pflegenotstand entgegen. Bis 2030 wird die Zahl der Pflegebedürftigen auf 3,4 Millionen Personen steigen. Gleichzeitig werden 2030 2,5 Millionen Pflegekräfte fehlen. „Wir stehen vor einer Energiewende. Aber die Tragweite des Themas Pflege wird hierzulande immer noch unterschätzt“, so AOK-Vorstand Jürgen Graalmann bei der Auftaktveranstaltung des Deutschen Pflegetags 2015 in Berlin. Pflegekräfte aus Europa und Übersee sind nur ein Lösungsansatz. Ein Blick nach Japan deutet eine weitere Option an: Den Einsatz von Pflege- und Servicerobotern. Dabei sind die Bürger zurückhaltend gegenüber dem Robotereinsatz in der Pflege. In unserem zweiten Beitrag zur Digitalisierung und Automatisierung der Wirtschaft beschäftigen wir uns mit den Fragen der Regulierung und Einführung von Robotern in der Alten- und Krankenpflege. Ein erster Sachstandsbericht.Read more


Von Drohnen und Robotern

SchaubildAm ersten Mai war es wieder einmal soweit: Landesweit brachten die Gewerkschaften die Interessen der Beschäftigten auf die Straße. Dabei ging es um weitaus mehr als um klassische Belange. Die Zukunft der Arbeit bricht an. Automatisierung und Digitalisierung der Arbeit bieten Deutschland mannigfaltigen Chancen. Wir benötigen eine gesellschaftliche Debatte über deren Umsetzung. Das spart langfristig Ressourcen und bildet ein belastbares Fundament. Spreepublik startet aus diesem Anlass eine Serie über die Regulierung neuer Technologien und deren Potenziale. Wir beginnen mit einigen Anmerkungen zum Thema Klein-Drohnen.Read more


Veränderung? Ja. Nein. Vielleicht.

Aufeinander zubewegen: Innerparteilicher Kulturwandel benötigt Veränderungswillen und Einsicht der Parteien sowie Engagement der Bürger.

Die Parteien nehmen die Verdrossenheit und Kritik der (Nicht)Wähler wahr. Sie reagierten und reagieren mit verschiedenen Ansätzen auf den Vertrauenslust. Der große Erfolg blieb bislang aus. Eine Annäherung zwischen Politik und Bürgern erscheint so weit entfernt wie eh und je. Was sind die Rezepte der Parteien gegen den Gegenwind? Und warum begegnen ihnen die Bürger weiterhin mit Skepsis und Antipathie?Read more


Parteienverdrossenheit: Gründe für ein politisches Phänomen

BildWarum haben die Parteien im Laufe der Jahre so an Vertrauen verloren? Der zweite Teil der Serie über das deutsche Parteiensystem beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Gründen. Drei Ebenen werden schlaglichtartig beleuchtet: 1. die Parteien, 2. die politischen Rahmenbedingungen und 3. die Gesellschaft und ihre Entwicklung.Read more


Verdrossen zur Urne – Parteienverdrossenheit als Herausforderung im Superwahljahr

Verdrossenheit als Wahlkampfthema.
Verdrossenheit als Wahlkampfthema.

Im Superwahljahr 2013 buhlen die Parteien um die Gunst der Wähler. Doch sie begeistern nur bedingt Ihr Stammklientel und andere Wählergruppen. Laut "GFK Global Trust Report" vom Frühjahr 2013 landen die Parteien mit 16 Prozent abgeschlagen auf den letzten Platz der abgefragten Institutionen – noch hinter den Banken. Auch die Mitgliederzahlen der Parteien und die Wahlbeteiligung sahen schon einmal besser aus. Eine neue Artikelserie nähert sich dem Phänomen der Parteienverdrossenheit, beleuchtet deren Gründe sowie Auswirkungen und beschreibt die Reaktionen und Reaktionsmöglichkeiten seitens der Politik. Was können die Parteien als wichtige Säulen der Demokratie gegen ihren Bedeutungsverlust für breite Teile der Gesellschaft tun?Read more


Entscheidungsbildung in Fraktionen

Entscheidungsstränge in Fraktionen (Auswahl)
Entscheidungsstränge in Fraktionen (Auswahl)

Der fünfte Teil der Serie zum Deutschen Bundestag beschäftigt sich mit den Entscheidungsbildungsprozessen in Bundestagsfraktionen. Verschiedene Personengruppen, Gegensatzpaare und (Ver)Handlungsstränge beeinflussen die Entscheidungsfindung. Sie werden am Beispiel der Entscheidung über die Einbringung eines Gesetzentwurfs skizziert. Dabei soll zur Vereinfachung von einer Mehrheitsfraktion und der Bundesregierung als Initiator ausgegangen werden.Read more


Bundestag: Initialisierung der Ausschussarbeit

Sitzung des Ältestenrates

Die Ausschüsse sind die Werkzentren des Bundestages. In ihnen findet die inhaltliche Arbeit statt. Bundestagsabgeordnete diskutieren hier Gesetzesentwürfe en détail und nehmen Änderungen vor. Dabei wird zwischen sogenannten federführenden Ausschüssen und mitberatenden Ausschüssen unterschieden. Der vierte Serienbeitrag zum Bundestag widmet sich der Überweisung von Gesetzentwürfen und anderen Parlamentsdokumenten in die Ausschüsse sowie die Benennung der federführenden Ausschüsse. Der Ältestenrat nimmt hierbei eine hervorgehobene Rolle ein.Read more


Denkmaschinen der Fraktionen

Der dritte Teil der Parlaments-Serie beleuchtet die Fraktionsarbeits-gruppen und -kreise (AG, AK). Sie leisten die inhaltliche Arbeit in den Fraktionen. Daneben stützen sich Fraktionen auf einen Stab von Fachreferenten. Alle drei prägen die politisch-inhaltliche Ausrichtung der Fraktionen – sie sind Dreh- und Angelpunkte der fachpolitischen Arbeit und Willensbildungsprozesse. Während AGs und AKs zur poltischen Ebene der Fraktionen gehören, stellen Sekretariat und Assistenzdienste die Arbeitsebene dar. Fraktionsreferenten sind formal bzw. informell in beide Ebenen eingebunden.Read more


Der PGF - Schaltstelle der Fraktion

Der Parlamentarische Geschäftsführer (PGF) hat eines der einflussreichsten Fraktionsämter inne. Seine Aufgaben und Einflussmöglichkeiten werden im zweiten Teil der Serie zum Deutschen Bundestag behandelt. Die Anzahl der PGF variiert in den Bundestagsfraktionen. Dort wird z.T. zwischen dem Ersten Parlamentarischen Geschäftsführer und weiteren PGF unterschieden.Read more


Der Fraktionsvorstand

In den folgenden Wochen beschäftigt sich eine Artikelserie mit dem Deutschen Bundestag und seinen Fraktionen. Im Fokus stehen unter anderem herausgehobene Ämter, die Fraktionen und Gremien. Den Anfang macht der Fraktionsvorstand.Read more